BA-Kopfgrafik Startseite der Studienakademie Bautzen
 > Startseite > News

Detailansicht

12. April 2018 | Von: Staatliche Studienakademie Bautzen

4. Sächsischer Tag der Automatisierung

Zum 4. Sächsischen Tag der Automatisierung am 12.04.2018 an der HTW Dresden beteiligten wir uns mit einem Vortrag zum Thema "Automatisierungstechnik im Spannungsfeld von praktischer und virtueller Ausbildung". Herr Prof. Weiß, Frau Prof. Gubsch und Herr Prof. Heidrich standen Rede und Antwort - was verbirgt sich hinter dem Schlagwort „Digitalisierung“, wie lässt sich der größte Nutzen für sächsische Unternehmen aus einem dreijährigen Studium von jungen Menschen erzielen? Nicht die Verteilung von Smartphones und Tablets, vielmehr die Kombination realer Automatisierungs-komponenten mit Strategien der virtuellen Inbetriebnahme bestimmen moderne Lehrkonzepte. Nahezu alle Teile sind heute ‚sofort’ verfügbar; dazu müssen aber Informationen, müssen Daten schnell und sicher bewegt werden. Dann wiederum gilt es, Reales zu einer komplexen Struktur zusammenzufügen, zu programmieren, auf Fehler zu untersuchen und als funktionsfähige Anlage zu übergeben. Wie lassen sich nun all diese Inhalte den Studierenden am besten vermitteln? Unser neues Laborgebäude mit Kabinetten für die Steuerungstechnik, die Programmierausbildung und realen Maschinen bildet die Grundlage. Eine enge Zusammenarbeit der drei technischen Fachrichtungen –Elektrotechnik, Medizintechnik und Wirtschaftsingenieurwesen– spiegelt sich in gemeinsamer Planung und der Nutzung einheitlicher Ressourcen wieder. In Abstimmung mit den Praxisbetrieben werden im Studium Inhalte vermittelt, die reale Erfordernisse und Ausrüstungen mit virtuellen Welten verknüpfen.