Support Hinweise

Windows7 64bit

Kommt beim Start des Stundenplanprogramms ein Fehler "Borland Database Engine $2108" ist die BDE nicht richtig installiert bzw. die Registryeinträge falsch gesetzt. Mit dem Programm REGEDIT (unter Ausführen... starten) kann unter HKEY_LOCAL_MACHINE/SOFTWARE/Wow6432Node/Borland/Database Engine geprüft werden, ob unter anderem CONFIGFILE1 eingetragen ist. (Der Eintrag in den 32bit Umgebungen ist unter HKEY_LOCAL_MACHINE/SOFTWARE/Borland/Database Engine). Ist dies nicht der Fall entweder "per Hand" die Einträge mit Regedit vornehmen oder eine 64bit geeignete BDE-Installation benutzen.
Ab Stundenplanversion 3.1 wird BDE nicht mehr verwendet.

Werden die Tagesnamen und das Datumsformat englisch angezeigt, sind die Eintragungen in der Registry des Gebietsschemas fehlerhaft (Installationszustand von Windows 7 64bit). Lösung: In der Systemsteuerung auf ein anderes Gebietsschema z.B. Englisch (Großbritannien) wechseln und dann wieder zurück auf Deutsch (Deutschland).

Hilfe wird nicht gefunden

In Windows werden die Hilfedateien in der Registry registriert. Ist bei der Installation ein Fehler aufgetreten, könnte dieser Eintrag fehlen. Mit Hilfe des Programmes REGEDIT (unter Ausführen... starten) kann unter HKEY_LOCAL_MACHINE/SOFTWARE/Microsoft/Windows/Help der Name Plan.hlp mit dem Typ REG_SZ und dem Wert C:\programme\stdplan\plan.hlp eingetragen werden.

Inhalt der Hilfe wird nicht angezeigt

Wenn die Hilfedatei auf einem Netzwerklaufwerk liegt, sind die Rechte in Windows nicht ausreichend. Das Netzlaufwerk muss dann in der Systemsteuerung unter Internetoptionen in vertrauenswürdige Seiten aufgenommen werden.

Mit einem Sicherheitsupdate von Windows wurde der Zugriff weiter eingeschränkt. Jetzt muss in der Registry mit Regedit entweder unter [HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\HTMLHelp\1.x\HHRestrictions] bzw. [HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\HTMLHelp\1.x\ItssRestrictions] zum Beispiel "UrlAllowList"="K:/stdplan/plan.chm" eingetragen werden oder Sie geben generell den Zugriff auf das "Lokale Intranet" frei indem Sie "MaxAllowedZone"=dword:00000001 setzen.

Senden PDF als E-Mail meldet "General Failure"

Outlook 2010 ist nicht richtig installiert. Notwendige Registryeinträge fehlen. Siehe http://support.microsoft.com/kb/813745/de. Ein FixIt-Programm von Microsoft (MicrosoftFixIt50565.msi) korrigiert diesen Fehler. Bitte von Microsoft downloaden.

Outlook fragt bei Synchronisation nach Zugriff

Outlook meldet "Programm versucht, auf Ihre in Outlook gespeicherten E-Mail-Adressinformationen zuzugreifen. Geschieht dies unerwartet, klicken Sie auf 'Verweigern'. Überprüfen Sie, ob Sie die aktuellste Version des Antivirusprogramms haben. ...". Diese Meldung kann in Outlook unter "Datei|Optionen|Sicherheitscenter|Einstellungen für das Sicherheitscenter...|Programmgesteuerter Zugriff " konfiguriert werden. Drittanbieter ermöglichen auch eine individuellere Konfiguration, die z.B. nur das Stundenplanprogramm automatisch zulässt.

Stunde kann nicht gelöscht werden

Da die Stunden in zwei Tabellen (Unterricht und Zuhoerer) gespeichert sind, kann es zu Inkonsistenzen bei Abbrüchen kommen. Unter "Optionen|Wartung|unbenutzte Datensätze löschen|Unterricht ohne SG" können daher solche Datensätze gelöscht werden. Löschen Sie möglichst die Datensätze einzeln, da es vor allem unter der Datenbank Sybase durch die aufwendigen Operationen ggf. zu Abstürzen kommt. Wird eine Client-Server-Datenbank wie MS SQL oder Sybase verwendet, kann aber der Fehler generell vermieden werden indem unter Optionen die Transaktionen eingeschaltet werden.

Ausdrucke nicht vollständig

Der Drucker muss ausreichend Speicher besitzen! Bei einer A4 Seite mit 600dpi sind daher 4MByte anzuraten oder eine geringere Auflösung ist einzustellen.