Installationshinweise Stundenplanabfrage über das Internet (Demoversion)

Der Datenbankzugriff der Stundenplanabfrage basiert auf dem JDBC-Treiber. Dieser greift in der Demo-Version über die ODBC Schnittstelle auf die MS Access 2.0 Datenbankdatei zurück. Somit kann der WWW-Server nur auf einem Rechner laufen, der ODBC unterstützt (Windows-Plattform). Gleichzeitig muß der WWW-Server den CGI-Standard unterstützen. Die JAVA-Programme benötigen eine JAVA-Version ab 1.1 (mit JDBC-Treibern in Klassenbibliothek sun). Der Suchpfad für den Java-Interpreter (z.B. PATH=C:\JAVA\BIN in der AUTOEXEC.BAT) sowie der Suchpfad für die Klassendateien (z.B. SET CLASSPATH=.;C:\JAVA\LIB\classes.zip in der AUTOEXEC.BAT) müssen gesetzt sein. Die Programme Plan.exe, Frage.exe enthalten den Programmaufruf java plan bzw. java frage. Das Programm Ort.exe enthält den Aufruf perl ort.pl. Wollen Sie die in ort.pl enthaltene VRML Funktionalität testen, müssen Sie einen Perl-Interpreter auf dem WWW-Server installieren und mit einem Suchpfad darauf verweisen. Getestet wurde das Programm mit dem Netscape Fasttrack Server 2.0 für Windows 95. Die weitere Installation ist in folgender Reihenfolge vorzunehmen:

  1. Kopieren der JAVA Klassendateien in den Scriptpfad /cgi-bin des WWW-Servers
  2. Kopieren Sie die HTML-Dateien in den Dokumentenpfad /stdplan des WWW-Servers (Pfad in Documentenroot des WWW-Servers anlegen!)
  3. Installation des 32bit ODBC-Treiber für MS Access 2.0 (eventl. msacc20.ini im Windows-Pfad notwendig)
  4. Anlegen einer neuen Datenquelle mit dem 32bit ODBC-Manager (in Windows-Systemsteuerung) mit dem Namen StdPlan32

    ODBC Installation
    ODBC Datenquelle
  5. Starten Sie einen WWW-Browser und wählen Sie den Pfad /stdplan auf Ihrem WWW-Server. Erkennt Ihr Server nicht automatisch die Datei index.htm, wählen Sie diese Datei aus der angezeigten Dateiliste.

Das Datenbankmanagementsystem z.B. MS Access 2.0 ist nicht im Lieferumfang enthalten! Greifen Sie mit anderen MS Access Versionen als Version 2.0 auf die Datenbankdatei Plan.mdb zurück, dürfen Sie die Datenbankdatei nicht konvertieren! Ansonsten müssen Sie die passenden ODBC-Treiber installieren. In der Datei PLAN.INI im Windows-Pfad können Sie mit einem Texteditor den Datenbanknamen ändern. Sollten Sie auf andere Datenbankserver wechseln z.B. Sybase muß der passende JDBC-Treiber oder ODBC-Treiber verwendet werden. Haben Sie einen JDBC-Treiber kann der WWW-Server auch auf anderen Plattformen z.B. Linux arbeiten. Getestet wurde hierbei das Programm mit dem Apache WWW-Server unter Linux.

Was tun wenn das Programm nicht arbeitet?